Der lieblichste Drohn

Kommentare 6
Imkern mit Kindern
imkern mit Kindern, imkern in Berlin, bienengemäß imkern

Bevor weitere Ausführungen über die Technik des bienengemäßen Imkerns – gespickt mit erhellenden Zitaten aus dem Dokument „Demeter-Richtlinien“ – zu lesen sein werden, präsentiere ich hier stolz den kleinen Imkerassistenten oder auch: den lieblichsten Drohn aller Drohnen.

Während er das erste Imkerjahr selig im Kinderwagen verschlief und er im zweiten nur zum Honig probieren rekrutiert wurde, erhielt der kleine Drohn vor wenigen Wochen einen Imkerhut. Und ist bereit für die ersten Einsätze.

Er liebt die Bienen (so sagt er begeistert mit seinen zweieinhalb Jahren), er liebt den Honig und nichts läge näher, als ihn in die Welt der Bienen einzuführen. Ich denke, dass jede Gelegenheit, ein Kind mit der Natur, mit dem Lebendigen aus Fauna und Flora, in Berührung zu bringen, genutzt werden sollte.

Respekt und Achtsamkeit im Umgang mit Tieren und Pflanzen zu lernen, Anleitung wie selbige beschützt und bewahrt werden können zu erhalten, das große Ganze zu begreifen und unsere Einbettung als Mensch darin, die Zusammenhänge zwischen Mahlzeiten auf dem Tisch und ihre oft mühevolle Herstellung durch andere (hier die Bienen) zu verstehen und somit Wertschätzung für das wachsen zu lassen, was uns heute allzu selbstverständlich erscheint: All dies können Kinder im Umgang mit dem Lebendigen viel besser erlernen als aus Büchern.

Ich wäre froh, wenn ich dem kleinen Drohn etwas davon mit auf seinen Weg geben könnte.

Der Autor

Ich bin Hobbyimkerin seit 2015. Meine Bienenvölker stehen in Berlin-Mitte, drei an der Zahl. Ab 2018 beschreite ich freudig und gespannt den Weg des bienengemäßen Imkerns.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.